Über mich
vdt_logo_farbig
CCI_000013
CCI_000011
CCI_000017
CCI_000025
CCI_000016
CCI_000015
CCI_000014
CCI_000012
CCI_000006
Barf
Kinesiotapen

Über mich 


Eine Geschichte wie von vielen, dies ist aber meine Eigene:


Mein Name ist Angelique Günther, geboren 1990 in der schönen und vielseitigen Stadt Frankfurt am Main.


Meine Leidenschaft für Hunde wurde mir in die kleinen zarten Babyhände gelegt, da mich meine Eltern mit einem Labrador Mix namens Champ aufwachsen liesen. Im Alter von 14 Jahren verstarb Champ leider, doch meine Zuneigung brannte für Hunde.


2006 leistete ich mir meinen ersten eigenen Hund Namens Sancho.

Sancho war ein Altdeutscher (Langhaar) Schäferhund, durch ihn entfachte sich erst recht meine Passion. Durch die Ärzte im Stich gelassen und im Guten Glauben, dass Sancho die richtige Behandlung angedeiht wurde, verstarb Sancho nach einer lebensbedrohlichen Krankheit und meiner Unwissenheit.(Mehr zu meinen Hunden findet ihr unten auf der Seite)


Dieses Gefühl der Hilflosigkeit und des „nur zu schauen müssen“, weckte den Kampfgeist in mir. Ich wusste, ich möchte Menschen helfen, die genauso erleiden und erdulden mussten / müssen wie ich.


2014 trat mein Sonnenschein Mia in mein Leben. Eine Altdeutsche (Langhaar) Schäferhündin, bei der ich viele Lernprozesse durchlief und mit meiner Ausbildung Hand in Hand agieren durfte.


2016 erweiterte sich mein Rudel um den Rüden Sam.Ein Deutscher Schäferhund aus dem Tierschutz. Auch er veranlasste mich, animierte mich sogar, neue Denkprozesse zu umgehen und wieder neu zu lernen.


Meine Ausbildungen umfassen:


2014 Problemhundetherapeutin

2014 Ernährungsberaterin für Hunde

2019 Tierheilpraktikerin

2020 Hundephysiotherapeutin


Weiterbildungen:


2012 Erste Hilfe Kurs Für Hunde

2012 Tiernothelfer

2018 Laborseminar von Vetscreen

2018 Wildkräuter Workshop

2019 Injketions-/Infusiontechniken und Blutabnahme beim Hund

2019 Injektionstechniken am Hund
2019 Cannabis als Medizin

2020 BARF Kurs

2020 Kinesiotapen beim Hund 


2020 Eröffnung meiner Mobilen Tierheil  & Physiopraxis Bunter Hund


Folgende Leistungen biete  ich an. 


- Homöopathische Behandlungen bei Erkrankungen
-Phytotherapie ( Pflanzenheilkunde)
- Ernährungsberatung
-EM Keramik
- CBD Beratung ( kein Verkauf)
- Verhaltensberatung

-Physiotherapie 


Alles mit dem Schwerpunkt Hund.



Meine Hunde

Mia mein Sonnenschein


Mia betrat mein Leben als Altdeutscher (Langhaar) Schäferhund Welpe im Alter von 12 Wochen.


Mit großen Pfoten und viel Blödsinn im Kopf, schlich sie sich in mein Herz. Sie half mir meinen Verlust, meines ersten Schäferhundes Sancho, zu verkraften.


Von einem 8 Jahre alten und krankheitsgeschwächten Schäferhund auf einen jungen Welpen, war es ein Riesen Sprung.


Mia krempelt wortwörtlich mein Leben um. Mit viel Charme und einem Welpenartigen Verhalten, dass sie bis heute meistens nicht ablegte, brachte sie mich auf Zahlreiche Strategien bzw. anders zu denken, da konventionelle Methoden nicht fruchteten. Bringen Sie mal einen Hund bei, zu bellen, obwohl er eigentlich aus seiner Genetik heraus schon ein Wachhund sein sollte .


Sie eroberte mein Herz in Windeseile und zeigt sich bis heute, verspielt an meiner Seite, obwohl sie nun das erwachsenen Alter von 6 Jahren erreicht hat. 


Ich liebe die langen Spaziergänge mit meinem Zwei Rabauken und genieße dabei alles in vollen Zügen. Aber auch dies kostete mich erstmal einige Nerven, bis ich mit dem Training meine zwei so weit hatte, wie ich es gerne wollte. Dabei war Mia mir zum Glück eine große Hilfe und wegen ihr musste ich auch hier neue Wege beschreiten.

 
Danke Mia, dass Du mich damals ausgesucht hast.


Sam mein Sonniger Spanier


Durch ausgewählten Hundekontakt, merkte ich, dass Mia entspannter und gelassener nach den Begegnungen war. Die Idee war geboren, ein zweiter Hund sollte unser Rudel erweitern.Doch wo und wie und was...Viele Fragen über Fragen, einige Wochen am recherchieren und dann, wurde mir ein Video übersendet.


Ich sah Sam mit einem Rotweiler spielen und mir gefiel seine Flippig-Trottelige Art. Es dauerte nicht lange und wir adoptieren Sam den deutschen Schäferhund, im April 2016 aus der Vermittlung „Nothunde La Mancha“ in Spanien.


Ein bisschen blauäugig und mutig lernten wir uns Alle in einem neutralen Feld kennen. Doch der Charme meiner Mia kam nur zu Gute, sie adoptiere Sam noch schneller als ich, animierte ihn zum spielen und forderte ihn auf ihr zu Folgen. Selbstverständlich vorerst nur an einer gesicherten Leine.


Doch Sam entwickelte sich schnell, wir brachten ihm das Treppensteigen bei und genossen jeden anschliessenden Tag. Manchmal ist er einfach zum knutschen, so drollig-süß wie er ist. Aber auch hier gab und gibt es noch viele Hürden zu meistern. Sam hat schlechte Erfahrung mit Menschen gemacht, welches als eine Herausforderung darstellte. Meine Hunde müssen nicht jeden kennenlernen oder „Guten Tag“ sagen, daher bin stolz auf ihn, dass er ohne Bemühungen an anderen Menschen nun vorbei gehen kann.


Training, Training, Training. 


Dies sind meine zwei Rabauken.Ich bin froh sie in meinem Leben zu haben. Und keine Sorge, auch wenn sich alles so harmonisch bei mir anhört, so gibt es doch Tage, in denen die Zwei Sonnenscheine mich zur Weißglut bringen.